Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Aluminiumbalkon ist heutzutage sehr beliebt als Balkon

Wer in der Stadt eine eigene Grünanlage besitzt, kann sich glücklich preisen, die meisten können sich nur eine eher kleine Bleibe bei den derzeitigen Preisen leisten. Eine einfache Möglichkeit ist ein Balkon. Man ahnt ja gar nicht, was so eine relativ geringe Veränderung an der Behausung alles hervorbringen kann. Wer dieses Paradies ohne Störungen auskosten möchte, sperrt wortwörtlich die Tür zu und verbringt Ferien auf Balkonien.

Was für ein Material man verwenden will und wie man das kleine Paradies gestalten will, ist bei einem so großen Angebot nicht leicht zu entscheiden. Wer an einen Balkon denkt, denkt in der Regel an Holz oder Stahl oder an Kombinationen dieser Materialien. Ein Aluminiumbalkon stellt daneben etwas erfrischend anderes dar. Eine Menge Wohnungen und Häuser können faktisch nach der Fertigstellung des Baus mit einem Balkon eigentlich nachgerüstet werden. Beliebt bei der Form Balkoneinbau ist ein Aluminiumbalkon, der auf Pfeiler montiert wird. Ein solcher Balkon hat auch Vorteile für den Bereich darunter, an dieser Stelle kann man Gartenmöbel aufstellen und Gäste einladen, mit denen man auch bei schlechterem Wetter im Freien bleiben kann. Das deutlichste Argument für einen Aluminiumbalkon ist die Nutzungsdauer. Vergleicht man einen solchen Balkon zum Beispiel mit dem Holzbalkon, fällt an dieser Stelle die wiederkehrende Holzpflege weg.

Dass ein Aluminiumbalkon weniger Pflege braucht als ein Balkon aus einem anderen Material, ist einer neuartigen Beschichtung zu verdanken – deshalb reicht es absolut aus, wenn man den Balkon einmal im Jahr säubert. Diese Beschichtung hat die Vorlage in der Natur: Pflanzen wie Lotusblume und Frauenmantel dienten als Vorlage. Dieser wasserabweisende Effekt ist revolutionär: Die Alu-Comfort Pulverbeschichtung am Aluminiumbalkon verlängert die Lebensdauer des Balkons um einiges. Zeigen sich nach einer entsprechenden Zeit eventuelle Wetterschäden an dem Balkongeländer, gibt es verschiedenste Lasuren die weiteren Schutz bieten.

Das Gewicht ist bei dem Aluminiumbalkon sehr gering, das macht den Balkon besonders gefragt. Wenn es um das Zusammenbauen der einzelnen Geländer-Bauteile geht, macht sich das wahrnehmbar. Unerwünschte Einblicke in das eigene kleine Reich kann man mit einem weiteren Sichtschutz am Aluminiumbalkon unterbinden. Einfacher ist es natürlich, den Sichtschutz gleich beim Bau des Balkons einzubinden, er lässt sich jedoch ebenfalls ohne Probleme nachrüsten.

Bei der Gestaltung hat man in der Regel freie Hand, vorausgesetzt, man muss bei der Gestaltung nicht auf weitere Hausbewohner oder weitere Wohnparteien Rücksicht nehmen. Das Angebot reicht von klassisch bis modern, die Farben können auch frei gewählt werden. Wer möchte, dass der Aluminiumbalkon wie ein Holzbalkon wird, kann tricksen: Spezielle Farblacke sind dafür geeignet. Hat man den Balkon so vorbereitet, wie es einem gefällt, kann man dort einfach alles machen, wonach einem der Sinn steht: Entspannen, lesen, die Ruhe genießen, mit Freunden gemütlich beieinander sitzen – und das alles ohne großen bautechnischen Aufwand.

Der Aluminiumbalkon kann aber ebenfalls zu einem eigenen kleinen Garten werden, wenn man Begeisterung am Arbeiten mit Grünpflanzen hat. Blumenkästen oder Blumentöpfe machen sich einmalig auf dem Balkon, man sollte die Sonneneinstrahlung nicht unterbewerten, der der Balkon den ganzen Tag über ausgesetzt ist.