Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Angeln am Limfjord

Für Angler ist Dänemark ein beliebtes Urlaubsziel. Um den Limfjord gibt es viele Möglichkeiten und gute Fischgründe, sowohl im Fjord selbst als auch auf dem Meer oder im Fluss. Die Inseln und Halbinseln des Fjordes sind gut zu erreichen, so dass man stundenlang an der Küste angeln kann. Meeresforellen und Hornhechte gehören in dieser Gegend zu den am häufigsten gefangenen Fischen. Zur Vorbereitung des Angelurlaubs muss man nur ein schönes Ferienhaus am Limfjord finden, was nicht schwierig ist, wenn man nicht zu kurzfristig bucht. Einige Ferienhäuser sind speziell für Angler vorgesehen und entsprechend ausgestattet.

Sie haben einen Gefrierschrank und im Außenbereich einen extra Platz zum Reinigen der Fische. Außerdem gibt es üblicherweise eine Möglichkeit, die Anglerkleidung zum Trocknen aufzuhängen. Was bei den Anglern besonders gut ankommt ist das Informationsmaterial, das in diesen Häusern ausliegt. Es beinhaltet die Vorschriften, die beim Angeln eingehalten werden müssen, sowie einige Tipps und Tricks zum Angeln. Eine Karte über die Umgebung bzw. die Angelgebiete steht ebenfalls zur Verfügung, und ggf. gibt es eine Gezeitentabelle. Für Urlaubsangler in Dänemark ist es wichtig zu wissen, dass sie einen Angelschein benötigen. Abhängig davon, wo man angeln gehen möchte, kann man ihn direkt vor Ort oder bei einem Touristbüro erwerben. Ein solcher Angelschein wird je nach Bedarf für einen Tag ausgestellt, für eine Woche oder für ein ganzes Jahr. Das Land Dänemark hat eine Küstenlinie von insgesamt rund 7.300 Kilometern und ist daher so beliebt bei Anglern. Es gibt Gebiete für Anfänger und für erfahrene Angler; man kann an Sandstränden und steilen Küsten angeln, im Meer oder in Süßwasserflüssen. Am Limfjord stehen einem alle Möglichkeiten offen.