Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Das Besondere an einer Dampfdusche

Das Bad als private Wellnessoase einzurichten, wird immer mehr zum Trend, Dampfduschen dürfen da nicht fehlen. Auch wenn der Preis für die Montage einer Dampfdusche auf den ersten Blick nicht so günstig wirkt, relativiert er sich, wenn man ihn mit den Eintrittspreisen für ein Spa vergleicht. Dampfduschen haben die wohltuende Wirkung einer Sauna, dies ist wahrscheinlich der wichtigste Grund, warum sie immer öfter im Eigenheim zu finden sind. Aber das ist noch längst nicht alles. Es gibt ebenfalls Dampfduschen mit Massagedüsen, deren Wirkung vergleichbar mit der eines Whirlpools ist. Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, sich zuhause seine ganz persönliche Entspannungszone im Badezimmer zu realisieren. Abhängig von der Ausstattung und der Größe, für eine oder zwei Personen, kann man in diese Art der Dusche einiges investieren.

Dampfduschen haben einen speziellen Generator integriert, der den Dampf durch spezielle Düsen in das Innere der Dusche presst. Eine Dampfdusche kann auch als Regendusche genutzt werden, vorausgesetzt, man lässt einen entsprechenden Duschkopf einbauen. mDie Hitze des Wassers bzw. des Wasserdampfs wirkt sich in den Dampfduschen äußerst gesundheitsfördernd aus. Der Wasserdampf fördert die Anregung des Stoffwechsels, das Immunsystem wird gestärkt und in Folge ist die Ansteckungsgefahr bei Erkältungen erheblich geringer. Durch das Schwitzen in einen Dampfbad in einer Dampfdusche wird der Körper ebenfalls schonend gereinigt.

Wer sich nach besonderen Dampfduschen umsieht, wird bald fündig werden, da es jede Menge Designer-Stücke gibt. Mineralguss-Sockel, schwarze Wände, Klappsitze oder integrierte Fußmassagen sind nur ein Teil der Möglichkeiten. Einige Dampfduschen sind auch in Verbindung mit einem Whirlpool zu erwerben. Hightech in Verbindung mit der eigenen Dampfdusche wird ebenfalls immer beliebter: Die günstigste Option beginnt mit einem Radio, wenn man das erforderliche Kleingeld dafür mitbringt. Licht- und Dufttherapie verkaufen sich ebenfalls äußerst gut, wer Lust hat, kann das auch nachrüsten lassen. Die Farben kann man dann je nach Stimmung aussuchen. Laut der klassischen Medizin wirkt Rot anregend, Gelb belebend, Grün harmonisch und Blau beruhigend. So können zum Beispiel rote Lampen in Dampfduschen die Durchblutung des Gewebes und der Haut fördern. Ein weiterer Luxus, den man sich in Dampfduschen leisten kann, ist die Dufttherapie. Mehrere Aromazusätze sorgen z. B. für Entspannung. Das ausgesuchte Öl wird in einen speziellen Behälter in der Dampfdusche gefüllt und mit dem Dampf in der Kabine gleichmäßig verteilt. Sandelholz soll in diesem Fall belebend wirken, während Thymian entspannend wirkt und Eukalyptus, wie allgemein bekannt, gegen Erkältungen hilft.

Musik rundet das Angebot ab. Zahlreiche Dampfduschen haben Radio und/oder MP3-Player schon integriert, das muss man oft nicht einmal nachrüsten. Dampfduschen mit integrierter Sauna und Infrarotbestrahlung kommt aus Erfahrung am besten bei denjenigen an, die diese Wärmebehandlungen mögen. Man muss jedoch schon damit rechnen, dass mit diesen Extras die Preise in die Höhe gehen. Man wird allerdings schon nach wenigen Jahren mitbekommen, dass es sich lohnt.