Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Der Alubalkon ist ein Hingucker

Viele träumen von einem Haus mit Garten, um da Gemüse, Früchte und Blumen zu pflanzen. Doch nicht jeder hat die Gelegenheit oder die Mittel, zu einem solchen Grundstück zu kommen. Ein Sonnenbad oder ein Grillabend mit Freunden gehört auch in einen Garten. Der Beschluss fällt als Folge häufig für einen Balkon. Ein Alubalkon ist empfehlenswert, denn im Vergleich zu Balkonen aus anderen Grundstoffen ist dieser in zahlreichen Punkten robuster. Das Naturmaterial Holz bekommt oft nach Jahren bedingt durch die Witterung Schäden. Durch Niederschläge kann das Holz anfällig werden und es besteht die Bedrohung, dass die Brüstung beschädigt wird. Wer die Gefahr vermeiden möchte, dass sich Holzwürmer ins Holz fressen, der sollte sich lieber für ein anderes Material für den Anbau entschließen.

Alu hält ebenfalls den Auswirkungen von UV-Strahlung besser stand. Holz verfärbt, wenn es länger UV-Strahlen ausgesetzt ist. Gefällt einem Holz jedoch visuell besser, besteht die Möglichkeit, einen Alubalkon im Holzdesign an sein Eigenheim bauen zu lassen. Das Produktangebot an Design wird immer größer und so steht ebenfalls Holzdekor zur Verfügung. Dezent und unauffällig ist ein Alubalkon, der ganz ohne Dekoration oder auffällige Farbgestaltung auskommt. Der passt an so gut wie jedes Haus, egal ob Alt- oder Neubau und in welcher Nachbarschaft. Diese Form von Balkon ist vielfältig einzusetzen und in der Pflege anspruchslos. Außerdem hebt er sich farblich nicht auffällig von seiner Umfeld ab. Die Auflistung der unterschiedlichen Häusermodelle ist unbegrenzt. Es kann schon vorkommen, das ein neu gebautes Haus einer Welt der Phantasie entspringt, die der Erbauer oder Kunde aus Büchern oder Filmen kennen und mögen gelernt hat. Solange die zuständigen Mitarbeiter der Stadtplanung keine Einwände vorbringen, kann man sich z. B. ein Haus errichten, das die typischen Merkmale der schwedischen Bautechnik hat. So passt man ebenfalls seinen Balkon an das Eigenheim an. Ein Alubalkon lässt sich durch die einfache Biegsamkeit bei der Erzeugung der außergewöhnlich hohen Beständigkeit des Endproduktes an jede Art von Haus anpassen.

Damit kann die Einzigartigkeit des Hauses auch in der Formgebung des Balkons fortgeführt werden. Spezielle Beschichtungen steigern die Haltbarkeit. Ein Alubalkon ist dadurch vor Schädigungen geschützt. Die Bionik bemerkte den Lotuseffekt und jener wird auch hier herangezogen. Der Effekt sorgt dafür, dass Wasser leicht abperlt und ebenfalls keine Schmutzpartikel auf der Fläche kleben bleiben. Mit der Erkenntnis, dass das Geländer so gut wie nie gereinigt werden muss, relaxt man auf einem Alubalkon noch mehr. Darüber hinaus entfällt so ebenfalls das nervige Anstreichen des Holzbalkons, das alle paar Jahre, eventuell auch jedes Jahr, ansteht.

Ein Trend bei Balkonen ist die Vernetzung von Merkmalen aus Metall und Glas. Auch ein Alubalkon kann mit diversen Glasarten, naturgemäß Sicherheitsglas, gefertigt werden, um bestmöglich in seiner Optik an das Bauwerk zugeschnitten zu werden. Die Auswahl an Farben der speziellen Alubeschichtungen ist hier ebenfalls sehr enorm. Ein Alubalkon punktet mit langer Haltbarkeit und einer umfangreichen Auswahl an Designs. Jeder, der sich einen neuen Balkon errichten lässt, möchte so lange wie denkbar etwas davon haben, ohne fortwährend Ausbesserungen tätigen zu müssen. Aus diesem Grund ist Aluminium sehr ans Herz zu legen.