Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Der Balkon von Leeb – Tolle Schutz für Ihren Balkon

Grünflächen sind in der Stadt leider Gottes etwas Seltenes, nicht jeder kann sich einen eigenen Grund mit Garten leisten und besitzt nur eine Wohnung. Ein eigenes kleines Paradies im Freien ist jedoch kein Ding der Unmöglichkeit: Wie wäre es z.B. mit einem eigenen Balkon? Nicht umsonst existiert der Ausdruck „Ferien auf Balkonien verbringen“, das sagt schon einiges aus.

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Das ist auch hier, wenn es darum geht zu entscheiden, welches Material man für den Balkon einsetzen möchte. Warum es nicht einmal mit einem Balkon aus Aluminium versuchen? Stahl- oder Holzbalkon kennt man bekanntlich und faktisch die Vorteile und Nachteile der Balkone. Viele Wohnungen und Häuser können auch nach der Vollendung des Baus mit einem Balkon quasi nachgerüstet werden. Beliebt bei dieser Art Balkoneinbau ist ein Balkon aus Aluminium, der auf Stützen gestellt wird.  Ist das Wetter eher nicht so gut, kann ein solcher Balkon zusätzliche trockene Fläche schaffen: Ein gemütlicher Aufenthalt im Garten muss damit nicht mit dem Umzug ins Haus enden. Das beste Argument für einen Balkon aus Aluminium ist die Nutzungsdauer. Vergleicht man einen solchen Balkon zum Beispiel mit dem Holzbalkon, fällt hier die wiederkehrende Holzpflege weg.

Ein neuartiger Belag sorgt dafür, dass ein Balkon aus Aluminium weniger Pflege benötigt als andere Balkon-Materialien – einmal im Jahr reinigen genügt völlig. Dieser Belag hat die Vorlage in der Natur: Pflanzen wie Lotusblume und Frauenmantel dienten als Vorbild.  Dieser wasserabweisende Effekt ist revolutionär: Die Alu-Comfort Pulverbeschichtung am Balkon aus Aluminium verlängert die Nutzungsdauer des Balkons um einiges. Um gegen Wind und Wetter darüber hinaus zu schützen, empfehlen sich diverse Lasuren, die man auf das Geländer des Balkons verteilen kann.

Das Gewicht ist bei einem Balkon aus Aluminium absolut gering, das macht den Balkon sehr interessant. Wenn es um das Zusammenbauen der einzelnen Geländer-Elemente geht, macht sich das bemerkbar. Einen Sichtschutz mit dem Balkon aus Aluminium zu kombinieren, zahlt sich vor allem dann aus, wenn man unerwünschte Blicke abwenden möchte. Einfacher ist es logischerweise, den Sichtschutz gleich beim Bau des Balkons einzuplanen, er lässt sich aber ebenfalls ohne Probleme nachrüsten.

Wenn man nicht mit weiteren Wohnparteien zusammenarbeiten muss, kann man den eigenen Balkon meistens planen, wie es einem gefällt. Egal, ob klassisch, modern, provinziell oder avantgardistisch, Möglichkeiten gibt es viele. Wer möchte, dass sein Balkon aus Aluminium wie ein Holzbalkon wird, kann tricksen: Besondere Farblacke sind dafür geeignet. Hat man den Balkon so arrangiert, wie es einem gefällt, kann man an diesem Ort einfach alles machen, wonach einem der Sinn steht: Entspannen, lesen, die Ruhe genießen, mit Freunden gemütlich beieinander sitzen – und das alles ohne großen bautechnischen Aufwand.

Wer einen sogenannten grünen Daumen hat, kann sich auch auf dem Balkon aus Aluminium seinen eigenen Permakulturgarten anlegen.  Blumenkästen oder Blumentöpfe eignen sich hervorragend auf dem Balkon, man darf nur die Sonneneinstrahlung nicht unterschätzen, der der Balkon den ganzen Tag über ausgesetzt ist.