Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Die CD – Musik zum Anfassen

Wenn man sich ansieht, wie rasant sich die Tonträger entwickeln, könnte es einem schwindlig werden. Noch vor 40 Jahren hat man die CD nicht gekannt, da gab es nur die knisternden und kratzenden großen schwarzen Schallplatten. Als dann die CD im Jahr 1980 auf den Markt kam, sagte man ihr keine Zukunft voraus. Doch es ging schneller als gedacht. Und obwohl es noch immer Menschen gibt, die der Schallplatte nachtrauern, hat sich die CD am Markt mehr als etabliert.

Aus der CD hat sich die DVD entwickelt, auch die Daten-CD ist in Büros und Privathaushalten gang und gäbe. Dort werden aber nicht nur Computerprogramme und Dateien gespeichert, es werden auch Urlaubsbilder und viele andere Dinge dort abgelegt. So kann man sogar im Fotogeschäft seine Bilder auf einer CD erhalten. Überwiegend ist es aber noch die Musik, die auf den kleinen Scheiben zu finden ist.

Das wird sich wohl auch nicht so schnell ändern, obwohl mit den digitalen Möglichkeiten schon wieder ein Schritt weitergegangen wurde. Ob und wenn ja, wann diese die CD vom Markt verdrängen können, kann heute freilich noch niemand sagen. Das bleibt abzuwarten.

Die silbernen Scheiben haben wir lieb gewonnen und können diese sogar selbst herstellen lassen. Zahlreiche Unternehmen bieten eine CD Pressung an. Natürlich kann auch jeder zuhause am PC eine CD brennen, dann aber nur Einzelstücke und auch nicht in der Qualität wie eine Firma. Wer das jedoch im größeren Stil machen möchte, vielleicht für einen Verein oder dergleichen, der findet online Anbieter wie die Firma euroduplication, die die CD pressen und dazu einen Rundum-Service anbietet. Aber keine Hektik, die CD gibt es schon noch eine Weile.