Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Die Sache mit dem Corporate Design

Es gibt Marken, die kennt man rund um den Globus. Der Verfasser dieser Zeilen möchte keine Werbung für diese Produkte machen, aber wer von einem gewissen Stern einer Automarke spricht oder vom dreizehnten Buchstaben unseres Alphabetes im Zusammenhang mit einer Fast-Food Kette oder zwei berühmten Cola-Herstellern, der braucht nur kurz die Augen zu schließen und hat sofort die passenden Bilder im Kopf. Das sind Marken, die man rund um den Globus kennt und auch in fast jedem Land (außer Nordkorea vielleicht) antrifft. Das sind Marken, die bekannter sind als unsere Bibel. Und diese Marken zeigen uns, wie wichtig es ist, das Logo und den Namen unserer Firma bekannt zu machen.

Denn Vertrauen schenkt der Mensch vor allem jenen Produkten, die er kennt. Und das muss ja auch nicht gleich eine weltweite Bekanntheit sein, wie bei den oben erwähnten Produkten. Nein, es genügt ja, wenn man im Einzugsgebiet der Zielgruppe eine bekannte Marke ist. Vor allem für Gastronomiebetriebe ist das sinnvoll. Hier sollte man jede Werbefläche nutzen, um das eigene Logo zu platzieren. Und das müssen keine langweiligen Werbekugelschreiber sein. Das gibt es sicherlich interessantere Optionen. Wie wäre es denn mit der Schürze der Mitarbeiter? Ist dieser Werbeplatz immer noch frei? Das sollte nicht so sein. Schürzen lassen sich ganz gut besticken und bedrucken. Den Experten für den Schürzendruck finden Sie auf der Webseite schuerzen-bedrucken.com. Ja, die Schürze der Mitarbeiter kann einen wesentlichen Beitrag zum Corporate Design Ihrer Firma leisten. Natürlich auch die Mütze des Kochs. Überhaupt sind Textilien eine raffinierte Möglichkeit, das Branding der eigenen Marke zu stützen. Denn Ihre Mitarbeiter ins mobil und mobile Werbeträger sind immer eine interessante Option. Hier kommt die Werbung zur Zielgruppe und die Zielgruppe muss sich nicht erst auf die Werbung zu bewegen.