Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Die verschiedenen Kaskoversicherungen

Gerade am 30. November ist wieder Stichtag. Fahrzeughalter haben also die Möglichkeit einen günstigeren Versicherungstarif aufzunehmen. Die Frage nach der richtigen Kaskoversicherung wird somit jedes Jahr aufs Neue aktuell. Die Kaskoversicherung wird dafür sorgen, dass das Fahrzeug gegen Schäden versichert ist. Wird das Fahrzeug zum Beispiel gestohlen, zerstört oder beschädigt, so wird das Versicherungsunternehmen den Schaden regulieren. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen der Teilkasko- aber auch der Vollkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung wird bei Zusammenstoß mit Haarwild, bei Marderbiss, Kurzschluss, Brand oder Diebstahl für den kompletten Schaden aufkommen. Dabei richten sich die Jahresbeiträge immer nach der Typklasseneinstufung.

Klassifizierungen und die Beitragshöhe
Die Typklasseneinstufung wird je nach Fahrzeugtyp unterschiedlich ausgelegt. Handelt es sich beispielsweise um einen Porsche, so ist die Wahrscheinlichkeit höher das dieser gestohlen wird. Zudem sind die Reparaturkosten teurer. Die Typklasse orientiert sich dabei immer nach statistischen Belegen. Die Unfallrate, die Meldungen gestohlener Fahrzeuge aber auch die Verwicklungen in Unfälle beeinflussen diese Statistik und somit die Typklasse. Dasselbe Prinzip gilt auch für die Regionalklasse. In jeder Region werden Fahrzeuge gestohlen oder es passieren mehr oder weniger Unfälle. (Siehe KFZ Versicherung auf Allsecur.de) In Berlin ist das Unfallrisiko beispielsweise höher als in Leipzig. Abhängig von der Typklasse und der Regionalklasse wird somit die Prämie für die Versicherung festgelegt.

Die Vollkaskoversicherung
Gegenüber der Teilkaskoversicherung steht die Vollkaskoversicherung. Die Vollkaskoversicherung kommt für einen Schaden auf, sollte dieser zusätzlich durch Vandalismus entstehen oder auf eigenes Verschulden zurückzuführen sein. (zB Beule beim Einparken) Auch hier richtet sich der Beitrag immer nach der Typklasse, der Regionalklasse und der Schadenfreiheitsklasse. Bei der Aufnahme einer Versicherung müssen diese Einzelheiten beachtet werden. Besitzt man noch kein Fahrzeug, so sollte mit bedacht gewählt werden, da diese Auswahlkriterien für die zukünftige Preisgestaltung maßgeblich sind.