Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Einbruchschutz zuhause

Einbruchschutz zuhause

Die Anzahl der Wohnungseinbrüche lag in Deutschland im Jahr 2013 bei etwa 150.000 Fällen. Das Thema des überlegenen Einbruchsschutzes gelangt daher immer mehr in den Vordergrund. Doch welche Möglichkeiten haben Sie überhaupt, Ihr Eigenheim abzusichern? Folgende Maßnahmen können gezielt dabei helfen, Einbrüche zu erschweren oder sogar zu verhindern.

Fenster- und Türschutz
Statistisch gesehen sind die Hauptangriffsziele bei Wohnungseinbrüchen Fenster und Balkontüren. Diese lassen sich in den meisten Fällen bereits mit einem handelsüblichen Schraubendreher öffnen. Um ein Fenster ausreichend zu schützen, ist es erforderlich sowohl beim Schließer, als auch bei den Bändern mechanische Sicherungen einzubauen. Je nach Fenstergröße ist es Ideal, dieses an drei Punkten zu sichern.

Eine Möglichkeit ist, ein Hochsicherheitsschloss einzubauen, welches zusätzlich zwei stabile Sicherungspunkte (unterhalb und oberhalb des Fensters) aufweist. Der Fenstergriff sollte natürlich abschließbar ausgeführt werden. Dieses Verriegelungssystem weist einen hohen Widerstand gegen Druck und Aushebelung von außen auf.

Auf der Seite der Scharniere bieten sich sogenannte Bandseitensicherungen an. Diese müssen lediglich beim Kippen des Fensters händisch entriegelt werden. Diese greifen ansonsten immer vollautomatisch und können daher nicht vergessen werden.

Um einen überlegenen Einbruchschutz zu erzielen, ist es erforderlich, sowohl schloss- als auch scharnierseitig eine Sicherung einzubauen, sodass die Chance, einen Einbrecher draußen zu halten, am größten ist.

Die Alarmanlage fürs Haus
Mechanischer Einbruchschutz, wie zum Beispiel die oben beschriebenen Fenster- und Türsicherungen, können einen Einbruch zwar verzögern oder verhindern, wenn der Täter jedoch unbeobachtet ist und lange Zeit hat, brauchen Sie andere Mittel um diesen zu vertreiben. Hier bietet sich eine Alarmanlage für das Haus geradezu an. Diese löst im Fall eines Einbruchs bzw. bereits eines Versuchs dessen aus.

Es gibt unterschiedliche Arten von Alarmanlagen fürs Haus, nämlich Funkalarmanlagen, Drahtalarmanlagen und Hybridalarmanalgen. Letztere integrieren Draht- und Funkalarmanlagen zu einem System. Der letzte Schrei sind aber sogenannte IP-basierte Gefahrenmeldeanlagen, die auf Netzwerktechnik basieren.

Alternative Möglichkeiten
Eine gute alternative Möglichkeiten zur Erzielung eines überlegenen Einbruchschutzes ist die Aufstellung eines Tresors oder Panzerschranks. Hier können Sie zwar den Einbruch nicht verhindern, jedoch zumindest Ihre kostbarsten Wertgegenstände geschützt lagern. Bedenken Sie außerdem, dass Einbrecher hell beleuchtete Gärten und Wohnhäuser eher meiden. Gestalten Sie daher Ihre Außenanlagen entsprechend.

Fazit
Ein effektiver und überlegener Einbruchschutz kann nur durch das Vorhandensein von mechanischen Sicherungen (Tür- und Fensterschutz) und elektronischen Sicherungen (Alarmanlage fürs Haus) erreicht werden. Alle anderen Möglichkeiten, wie Tresore und dergleichen sollten bestenfalls zusätzlich ins Auge gefasst werden.