Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Gartenbautechnik findet oft individuelle Lösungen

In der Gartenbautechnik werden Themen wie Gartenbauautomation und Steuerungstechnik behandelt. Die ausgebildeten Techniker wollen mit ihren Innovationen sowohl den gewerblichen als auch den privaten Gartenbau revolutionieren. Wesentliche Punkte, die in der Gartenbautechnik behandelt werden, sind Bewässerungssysteme und Beleuchtungssysteme. Es wird versucht, einzigartige Lösungen zu entwickeln. Darüber hinaus werden Steuerungen für Gewächshäuser entwickelt. Die neuesten Befeuchtungssysteme sind kleine Wunderwerke der Technik. Die Gartenbautechnik hat es geschafft, dass unterschiedliche Befeuchtungsarten ausgewählt werden können. Mit simplen Knopfdrücken kann die Luftfeuchte in einem Gewächshaus angehoben werden. Man hat die Wahl zwischen einer Benetzung, einer leichten Befeuchtung und einer Bewässerung. Das Wasser kann in vier verschiedene Richtungen verteilt werden.

In der Gartenbautechnik wird natürlich ebenfalls das Thema Ernte behandelt. Man versucht die Kultivierung, die Aufzucht und die Ernte zu optimieren. Dafür muss den Pflanzen so viel Platz gegeben werden, wie sie brauchen. Aufgrund der angewandten Techniken können Strom- und Wasserkosten gesenkt werden und verfügbare Kulturflächen flexibel und effizient genutzt werden. Zu einem wesentlichen Teil befasst sich die Gartenbautechnik auch mit der Beleuchtung von Gewächshäusern. Das künstliche Licht ist besonders im Winter von entscheidender Bedeutung. Um die Rentabilität der Ernte zu erhöhen, sollten die Lichtverhältnisse individuell auf die Räumlichkeiten in einem Gewächshaus abgestimmt werden. Für den gewerblichen Gartenbau entwickelt die Gartenbautechnik auch spezielle Düngeanlagen. Die Entwickler achten stets darauf, für jeden einzelnen Gartenbau-Betrieb eine einzigartige Lösung zu finden. Durch eine automatisierte Düngeanlage kann die Effektivität eines Gartenbau-Unternehmens um ein Vielfaches erhöht werden. Damit die maximale Effektivität erreicht werden kann, sollten für die Düngeanlage Stahlrohr-Pumpen und eine kontinuierliche Frischwasserzufuhr verwendet werden. Das Regelverhalten und die exakte Durchmischung sind wichtig für den Erfolg einer Düngeanlage. Die Technik entwickelt sich immer weiter und so versucht auch die Gartenbautechnik, den Düngeprozess immer wieder zu optimieren. Hierbei kommen die neuesten Computerprogramme zum Einsatz.

Ebenfalls bei den Bewässerungsanlagen kommt die neueste Technik zum Einsatz. Im gewerblichen Gartenbau werden die Anlagen überwiegend durch Computersysteme gesteuert und dadurch wird auch ein exakter Ablauf gesichert. Bei der Anschaffung von Bewässerungssystemen sollte man unbedingt auf die Mengenverteilung und auf die Verschlussintelligenz achten. In den Bewässerungssystemen der Gartenbautechnik kommen nun immer öfter Bügeldüsen zum Einsatz. Der Vorteil dieser neuartigen Düsen liegt daran, dass die Wassermenge sehr exakt abgestimmt werden kann und das Wasser in einem weiten Radius verteilt werden kann. Aufgrund dieser Bewässerungsart kann äußerst viel Energie gespart werden, da erheblich weniger Druck gebraucht wird. Immer häufiger findet man mittlerweile auch einen sogenannten Tropfstopper bei den Bewässerungsanlagen. Dieser verhindert ein Nachtropfen, sobald der Wasserdruck abfällt.

Für alle Probleme, die im Gartenbau entstehen können, findet die Gartenbautechnik eine individuelle Lösung. Der Gartenbau beschäftigt sich ebenfalls zu einem großen Teil mit der Steuerungstechnik. Automatisierte Steuerungen kommen besonders in Gärtnereien, in landwirtschaftlichen Forschungsinstituten und in Gartenbau-Betrieben zum Einsatz. Neben den Beleuchtungen, Bewässerungssystemen und Düngeanlagen beschäftigt sich die Gartenbautechnik auch mit den Steuerungen für Heizungsanlagen und Lüftungssystemen. Ganz gleich, ob es sich um Kompakt-Steuerungen für Gewächshäuser oder um große Steuerungsanlagen für mehrere Felder handelt – die Gartenbautechnik ist in der Lage, flexible und einzigartige Lösungen zu schaffen.

Next post »