Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Industriefotografie ist Kunst nach alten Vorbildern

Malen, Zeichnen und Fotografieren haben eine Gemeinsamkeit. Bevor ans Werk gegangen wird, muss sich der Künstler Gedanken über die Bildgestaltung machen. Aus dieser Sicht muss ein Fotograf in die Reihe der Künstler integriert werden. Wenn allein die Technik gesehen wird, wird kein befriedigendes Ergebnis folgen können. Auch die Industriefotografie ist mit diesen Augen zu betrachten. Der Begriff wird ohnehin nur verwendet, um eine Spezialisierung anzudeuten. Fotografen dieser Art besitzen spezielle Erfahrungen mit der Gestaltung von Bildern für Werbezwecke und Produktinformationen. Sie gestalten Broschüren, Plakate, Flyer, Bilder für Messen und Ausstellungen etc. Auch ein zu verkaufendes Produkt will ins rechte Licht gerückt werden. Bilder informieren nicht nur, sie erzählen Geschichten. Dies wird auch dann geschehen, wenn der Fotograf es nicht beabsichtigt. Nur wird es dann sehr schnell eine traurige Geschichte, da sie nicht künstlerisch geformt worden ist. Verkauft werden immer zuerst Geschichten, um dann zu einem Produkt zu greifen, das mit der Geschichte in Verbindung gebracht wird.