Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Mein erster Gang in die Schönheitsklinik – Lippen aufspritzen und Faltenbehandlung

Mein erster Gang in die Schönheitsklinik

Meine Zornesfalte hat mich gestört seit ich denken kann. Schon als Zwanzigjährige zeichnete sich zwischen meinen Augen ein deutlicher Graben ab. „Guck doch nicht so grimmig!“ oder „Siehst du schlecht?“ – solche Sprüche musste ich immer und immer wieder hören. In meinen jungen Jahren nahm ich an, dass ich dies niemals ändern können würde. Auch meine Lippen wurden Jahr für Jahr immer dünner. Und dass, obwohl sie niemals richtig voll und weiblich aussahen.

Hollywood Stars sahen schon immer blendend aus. Die hatten ja auch schon immer Geld und beste Kontakte zu Schönheitschirurgen. Doch als mit den Jahren dann minimalinvasive Eingriffe publik wurden, also Unterspritzungen mit Botox oder mit Füllern Hyaluronsäure und auch dass man die Lippen aufspritzen lassen könnte, würde ich so langsam hellhörig. Mit wenigen kleinen Spritzen sollte ich tatsächlich meine Zornesfalte loswerden können und auch noch vollere Lippen erhalten? Ich überlegte, grübelte, zögerte und meldete mich schließlich in der Großstadt, in deren Nähe ich wohne in einem renommierten Institut an, einer kleinen Schönheitsklinik, die auf schönheitschirurgische Eingriffe spezialisiert war. Die Räumlichkeiten waren äußerst stilvoll eingerichtet, alles in hellen, freundlichen Tönen. Ich war beeindruckt und auch fast ein bisschen eingeschüchtert. Eine Ärztin Mitte Vierzig begrüßte mich im Sprechzimmer, sie hatte eine sehr angenehme Ausstrahlung und ich muss sagen, das nahm mir wirklich viel von meiner Aufregung weg. Sie untersuchte und beriet mich eingehend, was meine Nervosität weiter senkte. Natürlich musste ich für die Beratung zahlen, dafür konnte ich all meine Fragen und Bedenken an die Ärztin richten und erhielt eine hervorragende Beratung und Betreuung.

Nach einer Bedenkzeit von einigen Tagen entschied ich mich für die kosmetischen Eingriffe. Sie würde für die Faltenbehandlung Filler anwenden, für die Zornesfalte Botox anwenden und meine Lippen aufspritzen. Die Behandlung mit Botox habe ich kaum gespürt, das Lippen Aufspritzen hingegen war ein kleines bisschen unangenehm, was sich aber schnell legte. Wer zur Faltenbehandlung Filler verwendet oder sich auf Botox einlässt, sollte sich natürlich darauf einstellen, dass die Injektion ein wenig piksen wird. Schmerzen hatte ich jedoch überhaupt nicht, weder während der Behandlung, noch danach. Wer für die Faltenbehandlung Filler möchte und sich mit Botox behandeln lässt, muss schon einige hundert Euro hinlegen, so wie ich es tat. Allerdings lag der Betrag bei knapp 700,- Euro, was zwar teuer, aber durchaus noch erschwinglich ist.

Ich würde jederzeit wieder zur Faltenbehandlung Filler und Botulinum anwenden und auch immer wieder meine Lippen aufspritzen lassen. Ich habe es nicht bereut, fühle mich jünger und kann dem Altern jetzt entspannter entgegensehen.