Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Mit dem bestickten Handtuch im Freibad

Man hatte es kaum noch für möglich gehalten: Es ist tatsächlich Sommer geworden. Temperaturen von über 30° lassen keinen Zweifel mehr aufkommen. Der Sommer ist da. Niemand kann einschätzen, wie lange das so bleibt, oft kommen schon nach wenigen Tagen die ersten Gewitter und mit ihnen auch wieder ein Temperatursturz. Also gilt es, diese schöne Zeit auszunutzen und wo könnte man das besser tun als im Freibad. Schnell noch ein Plätzchen auf der Liegewiese mit dem eigenen Handtuch markieren, bevor der letzte Ort besetzt ist. Denn auch andere erfrischungssüchtige Menschen haben jetzt Lust auf einem Freibad-Besuch. Das sind Tage, an denen es schon etwas knapp werden kann mit dem Raum im kühlen Nass.

Man sollte nicht damit rechnen, freie Bahnen in voller Länge durch das Bad schwimmen zu können. Aber auch eine kleine Ecke im frischen Wasser kann die benötigte Abkühlung bringen. Und dann geht es wieder zurück auf die Wiese. Doch halt: Welches war denn nun mein Handtuch? Gut, wenn man ein individuelles Handtuch besitzt, das von den vielen anderen zu unterscheiden ist. Wie wäre es mit einem bestickten Handtuch? Das Besticken der Handtücher übernimmt der Service von Handtuch-Werbeartikel. Und wie es dieser Name schon vermuten lässt, können solch bestickte Handtücher auch hervorragend als Werbung eingesetzt werden. Und warum auch nicht? Die vergleichsweise große Fläche, die ein Handtuch bietet, sollte nicht ungenutzt bleiben als Werbeträger. Immerhin ist die Werbung auf dem Handtuch viel deutlicher sichtbar als etwa auf dem klassischen Werbekugelschreiber. Und auch als Give-Aways machen sich solche Werbehandtücher prima. Denn ein Handtuch wird gerne als Geschenk angenommen. Denn das Handtuch kann man immer gebrauchen. Und das nicht nur während der Badesaison. Und dann hat man eine Werbebotschaft, die auch ihre Zielgruppe erreicht.