Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Prostatamassage in Zürich

Prostatamassage in Zürich

Eine Prostatamassage für Männer ist ein Erlebnis der außergewöhnlichen Art. Sie sorgt für ein absolutes Wohlergehen und totale Entspannung. Postatamassage Zürich ist besonders bei Männern sehr gefragt. Was der G- Punkt für die Frau ist, das ist die Prostata beim Mann. Durch die Prostatamassage bei Männer wird die sexuelle Befriedigung extrem gesteigert. Man bezeichnet dabei den Empfänger der Prostatamassage als Shiva und die Geberin als Shika.
Bei der Prostatamassage für Männer geht es hauptsächlich um totale Entspannung des ganzen Körpers. Eine Lockerung aller Muskeln ist Vorraussetzung für eine gute Entspannung. Die Shika muss auch das Vertrauen des Shive gewinnen, damit eine Postatamassage in Zürich möglich wird. Aus diesem Grund beginnt eine Postatamassage in Zürich immer mit einer zärtlichen Massage des ganzen Körpers. Die Hände und der ganze Körper werden dabei mit angewärmten Massageoel eingerieben und danach beginnt die Massage. Mit leichten Berührungen des Körpers, beginnend auf den Rücken, soll der Körper in eine Zustand der völligen Ruhe und Entspannung gebracht werden. Dabei soll es immerwieder zum gegenseitigen direkten Körperkontakt kommen, welcher auch während der gesamten Massage nicht abbrechen soll. Nach und nach werden immer mehr intime Zonen intensiver massiert. Die Shika kennt genau den Zeitpunkt wo eine absolute Entspannung erreicht ist und wird nach und nach die Prostatamassage auf den Intimbereich beim Shiva intensivieren. Der Shiva sollte sich dabei völlig fallen lassen und sich auf die Massage voll konzentrieren.
Die Prostatamassage beginnt in Bauchlage. Vor der eigendlichen Massage erfolgt eine Lingam Massage. Aufgebaute sexuelle Energien werden nun über den ganzen Körper verteilt.
Dabei werden Hände und Unterarme kräftig eingeölt. Hierfür kommt meist Mandelöl zum Einsatz. Die Shaki massiert nun auf den Rückenstrecker hoch und wieder herunter. Dadurch wird die Energie des Shavi gut verteilt.
Nach erneutem einölen wird nun der Po durch kreisende Bewegungen gründlich eingeölt und massiert. Danach erfolgt die Massage des Anus und des Innenschenkels mit kreisenden Bewegungen. Der Anus wird nun von innen nach außen mit den Fingerspitzen gedehnt.
Bevor der Zeigefinger eingeführt wird sollte er mit Vaseline oder einem Gleitgel gut gefettet sein. Nach dem einführen wird die Prostata gesucht und mit dem Finger umkreist. Die Prostatamassage sollte mindestens 1,5 Stunden dauern.