Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Schnelle Hilfe bei Übelkeit

Wer kennt das nicht – ein flaues Gefühl im Magen und die Angst, sich übergeben zu müssen. Ursachen für Übelkeit und Erbrechen können vielfältig sein, ob nach übermäßigem Alkoholgenuss oder eine Virusinfektion. Niemandem geht es bei Übelkeit gut und jeder möchte es so schnell wie möglich los werden.

Hilfe aus der Apotheke

Wer ein Medikament oder Präparat gegen Übelkeit einnehmen möchte, findet in den Apotheken pflanzliche Tropfen wie Iberogast, homöopathische Mittel wie Okoubaka oder Nux vomica oder auch Vitamin B6 Präparate. Der Apotheker wird bei der Auswahl gerne behilflich sein und kann Vor- und Nachteile der einzelnen Mittel nennen.

Hausmittel bei Übelkeit und Erbrechen

Es gibt aber auch einige Hausmittel gegen Übelkeit, die sich über viele Generationen hinweg bewährt haben. Dazu gehört die Einnahme von Tees. Insbesondere dem Ingwertee wird nachgesagt, dass er gegen Übelkeit helfen und vor allem auch ein Erbrechen verhindern kann. Grund dafür sind die ganz besonderen Inhaltsstoffe des Ingwers. Um sich einen frischen Ingwertee zuzubereiten, werden einige Scheiben frischen Ingwers mit heißem Wasser aufgebrüht und etwa 15 Minuten stehen gelassen. Der Tee wird dann heiß getrunken. Bei Ingwertee müssen jedoch Schwangere ganz besonders aufpassen – sie sollten diesen Tee generell meiden, da er Wehen auslösen kann.

Frische Luft und bequeme Kleidung

Wem übel ist braucht frische Luft. Dafür kann es ausreichend sein, die Fenster zu öffnen und Sauerstoff in das Zimmer zu lassen. Wem es noch nicht ganz so schlecht geht, sollte ins Freie gehen und einen kleinen Spaziergang machen. Die Kleidung sollte bequem und locker sein. Durch sehr enge Kleidungsstücke – ob Hosen, Röcke oder Gürtel – können die Verdauungsorgane gequetscht werden und die Übelkeit kann sich weiter verstärken.

Die richtigen Lebensmittel

Auch wenn es eigentlich klar ist, sollte man während der Übelkeit scharfe oder fettige Lebensmittel meiden, auch Kaffee, Alkohol, Säurehaltiges oder Nikotin sollten besser nicht angerührt werden. Mit Zwieback, Bananen, leichten Suppen oder auch Fenchel und Kümmel kann man eigentlich nichts falsch machen.

« Previous post
Next post »