Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Sicher ins Internet, geht das überhaupt?

Es scheint fast so, als würde es immer gefährlicher werden im Internet zu surfen, einzukaufen oder Online-Banking zu betreiben. Und das ist auch nicht ganz falsch.  Je mehr Menschen sich im Internet tummeln, und je mehr Daten sie dort hinterlassen, je mehr finanzielle Transaktionen im Internet abgeschlossen werden, desto interessanter ist das Netz natürlich für Kriminelle. Selbstverständlich möchten sie an dem Geldsegen teilhaben. Da ist aber bis zu einem Gewissen Maße auch normal. Wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es fast immer auch solche, die es sich das zu Nutze machen möchte. Wichtig ist, sich dieser Gefahr bewusst zu sein und Vorkehrung zu treffen.

Die Infografik von Trend Micro gibt einen Eindruck, wo die Gefahren im Internet lauern: http://www.trendmicro.de/infografiken/wie-sicher-sind-sie-im-internet/index.html

Dazu gehört natürlich, dass man seine Daten nicht auf jeder Glücks- und Gewinnspielseite einträgt, nach Möglichkeit auch zwielichtige Seiten meidet, dort kann jeder Klick auf einen Link zu einen unerwünschten und unbemerkten Download von Spionagesoftware führen. Mit diesen kleinen Programmen kann dann allerlei Schindluder getrieben werden. U.a. kann der User dann genau beobachtet werden, seine Passwörter und Logins für seine Bankingsoftware ausspioniert werden und so weiter. Es gibt Software, welche die Kamera am Computer nutzt, um den Raum zu überwachen, so dass der Cyberkriminelle sehen kann, was in der Wohnung seines Opfers gerade passiert. Diese Vorstellung ist noch unangenehmer, als die Gefahr, dass mit Hilfe ergaunerte Zugangsdaten das Konto leergeräumt wird.

Was hilft ist natürlich eine supersolide Antivirensoftware, die immer auf dem neuesten Stand ist und jeden Angriff abwehrt, noch bevor sich die Biester (Würmer, Viren, Trojaner etc.) sich auf dem Rechner breitmachen. AM besten wäre wenn die Antivirensoftware im Hintergrund und unbemerkt arbeitet, den Systemressourcen des Rechners nicht an den Anschlag bringt. Die gute Nachricht ist, dass man so eine Antivirensoftware und weitere Sicherheitssoftware bei Trend Micro erhält. Zum Ausprobieren gibt es kostenlose Testversionen zum herunterladen.

Man kann also durchaus sicher ins Internet!