Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Sprachaufenthalte für unter 18-Jährige – Geht das überhaupt?

Viele Jugendliche haben heute den Wunsch, einige Zeit im Ausland zu verbringen, um eine Fremdsprache zu lernen. Manche möchten auch der Familie eine Weile entfliehen und Erwachsen werden. Ein Sprachaufenthalt kann hier für beide Fälle einen sehr guten Einfluss haben. Denn eine Zeit weg von Zuhause kann viele positive Effekte haben. Doch kann man unter 18 Jahren überhaupt Sprachaufenthalte machen?

Die kurze Antwortet lautet: Ja. Es ist sehr wohl möglich als unter 18-Jähriger einen Sprachaufenthalt zu machen.

Die lange Antwort: Selbstverständlich müssen die Eltern oder Erziehungsberechtigten diesem Vorhaben zustimmen. Eine solche Reise muss ja auch bezahlt werden und die wenigsten Jugendlichen dürften über dieses Geld verfügen. Es gilt aber noch weitere Fragen zu beantworten. Gerade im Falle von Schülern muss natürlich geklärt werden, ob zum Beispiel ein Schuljahr oder Semester im Ausland, mit einem in Deutschland vergleichbar ist oder ob dieses Jahr gegebenenfalls in Deutschland wiederholt werden muss. Auch gibt es einige Orte auf der Welt, welche für Jugendliche eventuell nicht geeignet sind. Hier liegt es aber natürlich an den Eltern und den Sprachschulen, Unterstützung zu bieten, damit der bestmögliche Ort gefunden werden kann.

Englisch lernen in England

Englisch ist natürlich die wichtigste Sprache der Welt. Man kann diese so ziemlich überall anwenden und kommt damit sehr weit. Es lohnt sich daher auf jeden Fall, diese Sprache zu lernen. Sprachaufenthalte in England eignen sich für Jugendliche besonders gut. Denn zum einen ist das Land in der Nähe und zum anderen ist die Kultur nicht komplett anders, was die Umstellung einfacher gestaltet. Bei den jüngeren Semestern kann das auch gegen das Heimweh helfen, welches sich doch recht oft einstellt.

Ein Sprachaufenthalt ist eine sehr intensive Erfahrung und kann einem jungen Erwachsenen zu mehr Selbstvertrauen und Sicherheit verhelfen. Dazu lernt er noch eine neue Sprache.