Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Tragetaschen als Werbefläche

Wer shoppen geht, muss die ergatterten Einkäufe dann selbstverständlich auch irgendwie nach Hause schaffen; Tragetaschen, ob nun aus Plastik oder Papier, ob aufwendig gestaltet oder ganz schlicht, sind da die erste Wahl. Sie können jedoch noch weitaus mehr, als nur ein praktisches Transportbehältnis für die frisch getätigten Einkäufe darzustellen. Einer aktuellen Studie des IPV (Industrieverband Papier- und Folienverpackung) zufolge, nimmt sich jeder Fünfte, der im Vorbeigehen eine ihm bekannte Tüte sieht, sich vor, das werbende Geschäft in Kürze aufzusuchen. Tragetaschen sollten daher als Werbefläche und somit als Umsatzmotor keinesfalls unterschätzt werden.

So haben einige der berühmtesten Modeboutiquen oder auch andere Luxusgeschäfte, wie beispielsweise der Juwelier Tiffany´s, es geschafft, dass nicht nur die in den Läden angebotenen Kostbarkeiten, sondern sogar die Verpackungen und Tragetaschen, in denen ihre wertvollen Produkte an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht werden, mittlerweile bei vielen Menschen zu äußerst begehrten Sammlerobjekten geworden sind. Diesen Anspruch stellen die meisten Geschäftsinhaber zwar sicherlich nicht an ihr Verpackungsmaterial, doch die Gestaltung der Tragetaschen sollte durchaus wohl durchdacht und an das Image und die zu erstehenden Produkte des jeweiligen Geschäftes individuell angepasst sein und wer einen Laden hat, sollte sich diese Form der Werbung nach Möglichkeit nicht entgehen lassen. Den verschiedenen Möglichkeiten der individuellen Gestaltung sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Nicht nur das Material und die Größe lassen sich bestimmen, sondern natürlich auch die Farben, die Verarbeitungsweise und selbstverständlich der alles entscheidende Aufdruck mit dem Firmenlogo, der jedem gerade zufällig Vorbeilaufenden gleich auf den ersten Blick deutlich macht, aus welchem Geschäft diese Tüte stammt.

Next post »