Monozure.de - der Wissensblog

Wissen wiedergeben - Neues kennenlernen - Tipps erhalten

Wirtschaftsprüfer in München haben oft mit schweren Fällen zu tun

Sucht man in München nach einem Wirtschaftsprüfer, wird man ziemlich bald auf Sven stoßen. Nach dem Ende seines Jus-Studiums hat er sich recht schnell einen guten Ruf in der Branche erarbeitet. Nachdem er das notwendige Staatsexamen abgelegt hatte, begann er als Wirtschaftsprüfer in München zu arbeiten. Um überhaupt die Genehmigung zu bekommen, diesen Beruf ausüben zu können, muss man sein Wissen in Berufsrecht, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht und Steuerrecht unter Beweis stellen. Unter diesem Gesichtspunkt ist es begreiflich, dass die Prüfung nicht einfach ist. Wer sie allerdings schafft und ein gutes Zeugnis bekommt, kann sich in jeder größeren Stadt wie München als Wirtschaftsprüfer niederlassen. Nach einigen Monaten Vorbereitungszeit ist Sven zur Prüfung angetreten und hat sie erfolgreich hinter sich gebracht.

Inzwischen hat sich Sven einen äußerst guten Ruf als Wirtschaftsprüfer in München erarbeitet und seine Kunden empfehlen ihn gerne weiter. Für ein paar größere Firmen macht er regulär die Buchhaltung und den Jahresabschluss. Mittlerweile hat er, neben dem Prüfen von Firmen, ebenfalls noch weitere Tätigkeitsbereiche. Zum Beispiel beschäftigt er sich auch mit Steuerrecht und berät sowohl Privatpersonen als auch Firmen. Darüber hinaus hat er auch das Recht, diese vor den Finanzbehörden und den Finanzgerichten zu verteidigen. In seiner Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer in München arbeitet Sven auch als Berater für die Betriebsführung seiner Kunden und fertigt entsprechende Gutachten an. Ist er als Unternehmensberater unterwegs, begleitet er die Unternehmen im Wirtschaftsjahr und beurteilt diese nach dem Abschluss. Durch seine Unterstützung trägt er dazu bei, die wirtschaftliche Lage seiner Kunden zu verbessern. Außerdem ist Sven ebenfalls zur Rechtsberatung berechtigt. Dabei hilft dem Wirtschaftsprüfer aus München natürlich sein abgeschlossenes Jus-Studium.

Da mit seiner Arbeit und seinen einzelnen Tätigkeiten sehr viel Verantwortung einhergeht, muss Sven bei seiner Arbeit ein paar berufliche Pflichten erfüllen. Zu Beginn seiner Arbeit als Wirtschaftsprüfer musste Sven verschiedene Dinge erklären: Auf der einen Seite muss er unabhängig und frei von irgendwelchen Bindungen arbeiten, die ihn in irgendeiner Weise beeinflussen könnten. Auf der anderen Seite musste er sich für unbefangen erklären – aus demselben Grund. Sven muss sich bei seiner Prüfungstätigkeit absolut unparteiisch verhalten und außerdem muss er sich an die Verschwiegenheit halten. Bei seiner Arbeit als Wirtschaftsprüfer in München hält sich Sven strikt an diese Vorgaben, um das Vertrauen seiner Mandanten nicht zu verlieren bzw. um neue Mandanten zu gewinnen. Svens Mandanten schätzen seine Arbeit inzwischen sehr, da er sich der Verantwortung seiner Arbeit als Wirtschaftsprüfer bewusst ist und daher alle übertragenen Aufgaben mit Sorgfalt und gewissenhaft erledigt.

Sven hat als Wirtschaftsprüfer in München mittlerweile auch schon einige Mitarbeiter unter sich. Bei deren Einstellung klärte er sie über ihre Pflichten auf und er kontrolliert sie regelmäßig, ob sie auch sorgfältig arbeiten. Da es für Wirtschaftsprüfer überall – nicht nur in München – ein eigenes Berufsethos gibt, muss Sven darauf achten, dass er sich auch außerhalb seiner Arbeit dem Vertrauen würdig erweist, dass ihm und seinen Kollegen von den Mandanten entgegengebracht wird.